von Prof. zurück zur OpenSource

Fragen zum Major-Release 3.1
sauterbe
Administrator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:34

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon sauterbe » Fr 8. Dez 2017, 06:42

nein die update.php per Browser war es

aber da sollten sie sich schon mit einem aktiven account anmelden dürfen.

Bitte meleden Sie sich per Ticketsystem bei uns dann kann ein Techniker da mal rein schauen

Frank_
Beiträge: 0
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 10:06

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon Frank_ » Fr 8. Dez 2017, 12:42

>>nein die update.php per Browser war es
>>aber da sollten sie sich schon mit einem aktiven account anmelden dürfen.
tja sollte, aber tut nicht

>>Bitte meleden Sie sich per Ticketsystem bei uns dann kann ein Techniker da mal rein schauen
das hilft nicht da wir mit dem Produktivsystem auf dem alten Server weiter arbeiten müssen
und dies in einer Testumgebung läuft um zu sehen ob es funktioniert, ...was es nicht tut

ich möchte eine nachvollziehbare Beschreibung, die funktionieren sollte, um mit den Daten
meiner Prof 17.3 auf die Opensource umzuziehen um diesen leidigen Ioncube loszuwerden
und mit der Geschwindigkeit arbeiten zu können die beim Test mit der Opensourceversion
zur Kaufentscheidung geführt hat, was dann nach Kauf zur absoluten Enttäuschung wurde

sauterbe
Administrator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:34

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon sauterbe » Fr 8. Dez 2017, 16:24

hier gibt es eine Anleitung

aber wie gesagt es macht kein sinn das die ioncube langsamer ist denke sie brauchen nur das aktuelle update auf 17.3

https://www.wawision.de/helpdesk/umzug? ... J1bXp1ZyJd

Frank_
Beiträge: 0
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 10:06

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon Frank_ » Do 21. Dez 2017, 20:12

sauterbe hat geschrieben:
Fr 8. Dez 2017, 16:24
hier gibt es eine Anleitung

aber wie gesagt es macht kein sinn das die ioncube langsamer ist denke sie brauchen nur das aktuelle update auf 17.3

https://www.wawision.de/helpdesk/umzug? ... J1bXp1ZyJd
wie gut es nach dieser Anleitung funktioniert hatte ich bereits geschrieben.
Das Update 17.3 ist installiert, es ist zwar schneller geworden, aber nach wie vor
kein Vergleich mit der OpenSource ohne IonCube. Sie glauben doch wohl nicht
das ich just4fun über 2000 Euro verbrenne wenn ich mit dem Teil halbwegs
arbeiten könnte?

sauterbe
Administrator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:34

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon sauterbe » Sa 23. Dez 2017, 09:39

soll ich ihren account mal auf 17.3 open source umstellen? damit sie vergleichen können ob wirkluch 17.3 OSS schneller als 17.3 professional ist?

nicht das sie eine andere OSS z.B. 17.1 mit 17.3 Professional vergleichen. Eventuell ist da noch was ....

sauterbe
Administrator
Beiträge: 6
Registriert: Mi 31. Dez 2014, 14:34

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon sauterbe » Do 11. Jan 2018, 09:09

Wir bzw. ein Kunde hat gerade rausgefunden wenn man die kommerzielle Version z.B. Enterprise verwendet
und dann eine .src.php datei 1:1 von der Open-Source verwendet / dann ist es langsamer.

Also wenn man eine reine Prof ohne fremde quelltexte nimmt ist es eigentlich mit icon cube z.T. schneller da es sehr gut cached.

Hatten Sie eigene Quelltexte in der Professional rein kopiert?

Schlüsselmacher
Beiträge: 0
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 16:27

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon Schlüsselmacher » Di 24. Jul 2018, 11:55

Auch wenn der Beitrag schon ein paar Tage älter ist.
Ich habe in den letzten Tagen mehrere Testinstallationen auf verschiedenen Systemen ausprobiert.
Ohne Frage läuft die Open Source Version entfesselter, da keine Entschlüsselung im Hintergrund stattfindet.
- Auf einem Server mit 16GB Ram mit einem Softwareraid kam es bei der Enterprise Version zu einer kleinen Wartezeit unter 1 Sekunde im Vergleich zur Open Source keine Wartezeit.
- Auf einem anderen Server mit 16GB Ram und einem Adaptec Hardware Raid läuft die Wawision Installation als virtueller Server auf einem ESXI-Server. Auf dem ESXI Server läuft ebenfalls ein Windows Server mit MS SQL und die Telefonanlage sowie kleinere Testinstallationen, sodass die kleine Büchse schon etwas zu tun hat.
Das Betriebssystem der Wawision-Installation ist Ubuntu 16.04 . Es läuft ein Apache2 mit PHP 7 und einem MariaDB SQL Server. Ioncube in der aktuellen Version.
Es ist merklich schneller als auf dem 1. Testsystem. Die gefühlte Wartezeit ist unter einer halben Sekunde und ich empfinde das Arbeiten mit der Enterprise Version absolut flüssig.

Fazit:
Mindestens 8GB Ram, schnellere CPU, schnelle Fesplatten sind für die Nutzung von Wawision von Vorteil.
Bei gemietetem Webspace kommt es auf die Qualität an und manchmal auch auf etwas Glück einen Space zu erwischen wo sonst wenig los ist.
Besser einen Rootserver mieten oder noch besser die Wawision Installation nur Inhouse zu installieren.
Zugriff über das Internet nur über VPN - Tunnel.
Produktivserver: HP ProLiant MicroServer Gen8 * Virtualisierung ESXI * Ubuntu 16.04.5 LTS * PHP 7.0.30-0 * MariaDB 10.0.34 * WaWision Professional 18.2

Frank_
Beiträge: 0
Registriert: Fr 30. Jun 2017, 10:06

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon Frank_ » Di 31. Jul 2018, 18:44

...wenn man zwischen jedem Klick bis 2 oder 3 zählen kann,
das mitterweile auch bei der Opensource-Version und mittlerweile
auf einem RootServer XEON mit 64GB, mag das ja für manchen
"flüssig" sein ....ich kann so nicht arbeiten und darum fliegt diese
Software bei uns auch wieder raus.

Gruß
Frank

Schlüsselmacher
Beiträge: 0
Registriert: Fr 20. Jul 2018, 16:27

Re: von Prof. zurück zur OpenSource

Beitragvon Schlüsselmacher » Di 31. Jul 2018, 23:38

Bei den Eckwerten sollt die Wawision Installation fliegen, sofern der Server auch vernünftig aufgesetzt wurde und die Datenverbindung dahin auch entsprechend ist. Warum es bei dir gefühlt langsamer ist kann verschiedene Ursachen haben.
Zum einen kann es eventuell sein, dass der Server zwar entsprechende Werte hat, das bevorzugte Betriebsystem jedoch leider nicht auf diese Büchse optimiert ist. Kennt man vielleicht von seinem Desktoprechner, wenn man zwar eine grandiose Grafikkarte kaufte, aber diese mit 256 Farben im VGA Modus läuft, weil man leider keinen Treiber dafür hat.
Macht dann wohl keinen Spaß.
So ähnlich ist das dann auch mit CPU, Speicher, Maintboard, Controller etc.
Zum anderen ist bei einem externen Webhosting darauf zu achten, dass die Datenübertragung flott ist.
Ich kann nur für unsere Installation sprechen und kann dir sagen, dass es einfach nur rennt und es Spaß macht damit zu arbeiten.
Täglich finde ich neue Funktionen die mir das Leben erleichtern und zusätzlich noch an anderer Stelle Zeit sparen.
Es muss meiner Meinung nach irgendein Problem an deiner Installation geben die dir diese Wartezeiten beschert.
Produktivserver: HP ProLiant MicroServer Gen8 * Virtualisierung ESXI * Ubuntu 16.04.5 LTS * PHP 7.0.30-0 * MariaDB 10.0.34 * WaWision Professional 18.2